Autoversicherung vergleichen mit CHECK24

Neue Kfz-Versicherung abschließen oder Anbieter wechseln

Große Unterschiede bei den Versicherungsprämien, verschiedene Deckungssummen oder diverse Zusatzpakete. Bei der Wahl der richtigen Autoversicherung gibt es diese und noch einige andere Faktoren zu beachten. Mit unserem Kfz-Versicherungsrechner bekommen Sie die unterschiedlichen Kfz-Versicherungen übersichtlich aufgelistet und detaillierte Informationen zu jedem Produkt. Filter- und Sortierfunktion helfen dabei, eine passende Versicherung zu finden. Unsere Expertinnen und Experten unterstützen auch gerne bei der Auswahl oder beim Abschluss und beantworten Ihre Fragen. Wenn Sie sich für eine Versicherung entschieden haben, übernehmen wir alle weiteren Schritte. Sollten Sie den Anbieter wechseln, natürlich auch die Kündigung der aktuellen Autoversicherung.

In 3 Schritten zur neuen Autoversicherung

Informationen zum Auto

Für ein passendes Angebot benötigen wir ein paar Informationen zu Ihrem Auto bzw. zu Ihrer Person. Der Preis der Versicherung hängt von mehreren Faktoren ab. Welches Auto fahren Sie? Brauchen Sie nur Haftpflicht oder eine Kaskovariante? In welcher Bonus-Malus Stufe sind Sie? Dieser Schritt dauert nicht lang und schon können Sie aus allen Angeboten auswählen.

Produkte vergleichen

Im Vergleichsergebnis sind alle Tarife nach dem niedrigsten Preis sortiert. Sie können auch nach einer bestimmten Versicherung suchen oder nach der besten Note sortieren. Wir schauen uns alle Versicherungen genau an und bewerten die einzelnen Leistungen. Die Notenbestandteile sind genau aufgelistet. Weitere Filtermöglichkeiten sind: Deckungsart, Deckungssumme, Selbstbehalt, Zusatzpakete, Zahlweise und Zahlart. Wenn Sie Zusatzpakete, wie zum Beispiel Pannenhilfe oder einen Freischaden, haben wollen, müssen Sie sie in diesem Schritt auswählen. Mit dem blauen Button ("weiter") sehen Sie Details zu allen Versicherungen. Welche Leistungen sind inkludiert und wie genau setzt sich der Preis zusammen. Sie können außerdem bis zu 3 Tarife auswählen und die Leistungen im Details vergleichen.

Versicherung abschließen

Wenn Sie sich für eine Versicherung entschieden haben, geht es direkt zum Online-Antrag. Hier benötigen wir noch ein paar Informationen, damit die Versicherung Ihren Antrag möglichst schnell bearbeiten kann. Wir schicken Ihnen, nach der digitalen Unterschrift, auch alle Unterlagen und Informationen, die Sie benötigen per Mail zu. Haben Sie vor, während oder nach dem Vergleich Fragen? Kein Problem - unsere Expertinnen und Experten helfen gerne weiter.

CHECK24 Wissen

In Österreich sind Sie gesetzlich verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen. Diese Versicherung deckt Schäden an Dritten ab, wenn Sie einen Unfall verursachen. Schäden am eigenen Auto sind damit nicht gedeckt. Dafür brauchen Sie eine Teil- oder Vollkaskoversicherung.

Diese Arten von Autoversicherungen gibt es

Es ist wichtig zu beachten, dass die Angebote der Versicherungen unterschiedliche Leistungen beinhalten können. In unserem Vergleich bekommen Sie zu allen Produkten Detailinformationen, die Ihnen bei der Entscheidung für eine passende Kfz-Versicherung helfen. Die folgenden Punkte sind Grundbestandteile der meisten Versicherungen.

Haftpflicht

Für die Zulassung eines Fahrzeugs ist es gesetzlich vorgeschrieben, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen. Diese Versicherung übernimmt die finanziellen Folgen von Schäden, die Sie bei einem Unfall an Dritten verursachen. Abgedeckt sind Verletzungen von Personen sowie Beschädigungen von fremdem Eigentum. Die Deckungssummen variieren je nach Versicherung und den entsprechenden Vertragsbedingungen. Es gibt jedoch die gesetzliche Mindestdeckungssumme für PKW in der Höhe von 7,79 Millionen Euro. Die Haftpflichtversicherung deckt nur Schäden an fremden Personen oder Eigentum. Für den Schutz des eigenen Fahrzeugs empfehlen wir eine zusätzliche Teil- oder Vollkaskoversicherung abzuschließen.

Für Personenschäden gilt eine Mindestdeckungssumme von rund 6,4 Millionen Euro. Damit sind Kosten für Verletzungen, Krankheiten oder dem Tod von Personen abgedeckt, die durch den Unfall verursacht worden sind. Ebenso medizinische Behandlungskosten, Rehabilitationskosten, Verdienstausfall oder sogar Entschädigungszahlungen an Hinterbliebene im Todesfall.

Für Sachschäden schreibt das Gesetz eine Mindestdeckungssumme von rund 1,4 Millionen Euro pro Unfallereignis vor. Gedeckt sind Kosten für Schäden an Fahrzeugen, Gebäuden, Straßeneinrichtungen oder anderem Eigentum. Gegen eine Aufzahlung ist oft eine höhere Deckungssumme möglich, einige Versicherungen bieten diese aber auch in ihren Standardpaketen an.

Egal für welche Art von Autoversicherung Sie sich entscheiden - denken Sie immer daran, einen Verkehrsunfall gut zu dokumentieren. Fotografieren Sie die Schäden an den beteiligten Fahrzeugen und je nach Situation auch Verkehrszeichen, Bremsspuren etc. Füllen Sie den Unfallbericht aus, damit kann der Unfallhergang möglichst genau festgehalten werden. Stunden oder Tage danach haben Sie vielleicht wichtige Details vergessen. Wir empfehlen, den europäischen Unfallbericht im Auto griffbereit zu haben. Drucken Sie das Formular mehrmals aus, damit auch die anderen Unfallbeteiligten ein Exemplar haben.

Unfallbericht herunterladen

Teilkasko

Die Teilkaskoversicherung ist eine freiwillige Zusatzversicherung für Kraftfahrzeuge und übernimmt Schäden am eigenen Auto, die nicht durch einen Unfall verursacht worden sind. Bei vielen Anbietern können diverse Leistungen optional dazu genommen werden. Beachten Sie immer auch, bei welchen Reparaturen ein Selbstbehalt zu bezahlen ist. Die Teilkaskoversicherung umfasst in der Regel:

Diebstahl

Dieser Versicherungsschutz umfasst den Diebstahl des Fahrzeugs oder von Fahrzeugteilen. Sie bekommen eine Entschädigung, die sich am Zeitwert des gestohlenen Autos bzw. Autoteils orientiert.

Brand

Abgedeckt sind Schäden am Fahrzeug, die durch Feuer oder Explosion verursacht werden. Zum Beispiel durch Brandstiftung, Kurzschluss oder technische Defekte.

Schaden durch Tiere

Teilkasko deckt meist Schäden ab, die durch Zusammenstöße mit Wildtieren wie Rehen oder Wildschweinen verursacht werden. Bei manchen Versicherungen sind auch Tierbisse oder Unfälle mit Haustieren inkludiert.

Elementarschäden

Versicherungsschutz bei Hagel, Sturm, Dachlawinen und anderen wetterbedingten Ereignissen.

Glasbruch

Reparatur- oder Austauschkosten für beschädigtes Glas werden von der Versicherung übernommen.

Vollkasko

Die Vollkaskoversicherung bietet den umfassendsten Schutz für das eigene Fahrzeug. Neben den Teilkaskoleistungen sind in der Regel diese Schäden zusätzlich inkludiert:

Schäden am eigenen Fahrzeug

Die Vollkaskoversicherung deckt Schäden am eigenen Fahrzeug ab, die durch einen Unfall verursacht werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie den Schaden selbst verursacht haben.

Vandalismus

Schäden durch Fremdeinwirkung, wie zum Beispiel mutwillige Beschädigung oder Sachbeschädigung am eigenen Fahrzeug, werden übernommen.

Parkschäden

Eine Vollkaskoversicherung zahlt auch bei Fahrerflucht. Wenn also ein unbekanntes Fahrzeug Ihr Auto beim Parken beschädigt. Es werden außerdem Schäden am eigenen Fahrzeug übernommen, die Sie selbst beim Einparken verursacht haben. 

CHECK24 Hinweis

Wann die Versicherung nicht zahlt

Die Versicherung kann Leistungen bei grober Fahrlässigkeit ablehnen. Deutlich zu schnell unterwegs sein, mit Sommerreifen auf einer Schneefahrbahn oder absichtlich über eine rote Ampel fahren sind einige Beispiele dafür. Manche Versicherungen bieten auch Schutz bei diesen und ähnlichen Vergehen. Natürlich wird die Versicherungsprämie damit entsprechend höher ausfallen. Schäden, die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss verursacht werden, sind bei keiner Versicherung abgedeckt.

Was beeinflusst die Höhe der Autoversicherung?

Beim Kfz-Versicherung Vergleich ist es wichtig, einen guten Überblick über die verschiedenen Angebote zu bekommen. Wenn Sie Ihre Autoversicherung berechnen, ist die Höhe der Prämie von mehreren Faktoren abhängig. Der Wohnort, das Alter, die Bonus-Malus-Stufe oder die Motorleistung sind nur einige Beispiele, die eine Rolle spielen. Preislich kommt es am Ende natürlich auch darauf an, ob Sie Haftpflicht, Teilkasko oder Vollkasko möchten.

Welche Kfz-Versicherung passt zu meinem Auto

Fahrzeugwert

Bei einem neuen oder neuwertigen Auto kann sich eine Vollkaskoversicherung auszahlen, weil hier auch Schäden am eigenen Auto abgedeckt sind, die man selbst verursacht. Bei älteren oder weniger wertvollen Fahrzeugen ist die Teilkaskoversicherung oft eine bessere Wahl.

Fahrgewohnheiten

Sind Sie Pendler oder fahren täglich im Stadtverkehr, wo das Unfallrisiko höher ist? Auch das sind Faktoren, die beim Auto versichern eine Rolle spielen. Für Vielfahrer ist ein Vollkaskoschutz sicher interessanter, als wenn Sie das Auto nur selten benutzen.

Persönliche Situation

Vollkaskoversicherungen sind deutlich teurer als Teilkaskoversicherungen. Passen höhere Versicherungsprämien zu Ihrem Haushaltsbudget? Haben Sie finanzielle Reserven, um im Notfall eine teure Reparatur zu bezahlen? Machen Sie sich auch über diese Aspekte Gedanken, bevor Sie sich für eine Versicherung entscheiden. Manche Menschen haben auch einfach gerne einen umfassenden Schutz, unabhängig vom Wert des Autos oder der Nutzungshäufigkeit. Andere wiederum sparen lieber bei der Versicherung und entscheiden sich deshalb für Teilkasko.

CHECK24 Wissen

Bei den meisten Kaskoversicherungen gibt es einen Selbstbehalt. Das ist jener Betrag, den Sie im Schadenfall selbst bezahlen, den Rest übernimmt die Versicherung. Der Selbstbehalt soll dazu beitragen, dass die Versicherungsnehmerin oder der Versicherungsnehmer vorsichtiger fahren, um zusätzliche Kosten, neben der Versicherungsprämie, zu vermeiden. Die Höhe des Selbstbehaltes variiert je nach Anbieter und Art der Versicherung.

Gilt der Versicherungsschutz auch wenn ich andere Personen fahren lasse?

Es kann immer wieder Situationen geben, in denen eine andere Person mit Ihrem Auto unterwegs ist. Erkundigen Sie sich am besten im Vorfeld, ob das von der Versicherung gedeckt ist, damit es im Schadenfall nicht zu Problemen kommt. Bei der Haftpflichtversicherung spielt es keine Rolle, wer am Steuer sitzt. Die gesetzlich vorgeschriebene Pflichtversicherung ist an das Auto gebunden und nicht an die Lenkerin oder den Lenker. Anders sieht es bei Teilkasko und Vollkasko aus. Das Auto einem Freund oder einer Freundin borgen ist hier nicht ohne weiteres möglich, denn die Autoversicherung gilt nicht automatisch für beliebig viele Personen. Bei den meisten Versicherungen können Sie Personen definieren, die mit Ihrem Auto fahren dürfen. Je mehr Sie angeben, desto teurer wird die Versicherungsprämie. Dabei spielen auch andere Faktoren eine Rolle, wie zum Beispiel das Alter. Familienmitglieder sind oft ohne Zusatzkosten mitversichert. Hier gibt es teilweise sehr unterschiedliche Bedingungen der Anbieter. Wenn Sie dazu Fragen haben, können Sie gerne unsere Expertinnen und Experten kontaktieren.

So funktioniert das Bonus-Malus-System

Das Bonus-Malus-System ist ein Faktor, der die Höhe der Versicherungsprämie beeinflusst. Es ist ein Anreizsystem, das dazu führen soll, dass sich Autofahrerinnen und Autofahrer möglichst unfallfrei durch den Straßenverkehr bewegen. Wenn Sie über einen längeren Zeitraum keinen Unfall verursachen, reduziert sich die Versicherungsprämie. Im Schadensfall wird die Kfz-Versicherung teurer. Der Berechnungszeitraum liegt immer zwischen dem 1. Oktober und 30. September.

0 ist die beste Stufe und damit am günstigsten. Sie können aber auch bis auf 17 zurückgestuft werden, wenn Sie regelmäßig Unfälle verursachen. Mit jeder Verschlechterung erhöht sich die Versicherungsprämie.

Die Bonusstufe 9 ist die Basis- bzw. Einsteigerstufe und bedeutet, dass Sie 100% der Versicherungssumme bezahlen. Haben Sie in den letzten 12 Monaten kein Auto auf Ihren Namen zugelassen, steigen Sie damit ein. Wenn Sie die Versicherung wechseln wollen, also schon eingestuft sind, bleiben Sie in der entsprechenden Stufe.

CHECK24 Hinweis

Neben der offiziellen Einstufen, auch "Verbandsstufe" genannt, gibt es bei den meisten Versicherungen auch eine interne Bonus-Malus-Stufe. Viele Versicherungen bieten bessere Einstufungen an. Zum Beispiel durch Freischäden oder wenn Sie die Stufe eines nahen Verwandten übernehmen können. Damit haben Sie eine günstigere Prämie bei Versicherung A, bei einem Wechsel ist Versicherung B aber nicht verpflichtet diese interne Stufe zu übernehmen. 

Bonus

Wenn Sie im Beobachtungszeitraum (1.10. – 30.9.) keinen Unfall verursachen, rücken Sie in eine bessere Bonusstufe auf. Angenommen Sie steigen in der Basisstufe 9 ein und bleiben unfallfrei, sind Sie zur nächsten Hauptfälligkeit in der Stufe 8.

Malus

Bei einem selbst verschuldeten Unfall verschlechtert sich Ihre Bonus Malus Stufe. Angenommen, Sie starten in der Stufe 9 und verursachen im Berechnungszeitraum einen Schaden, werden Sie um drei Stufen zurückgereiht auf Stufe 12.

CHECK24 Wissen

Ab wann gilt die neue Bonusstufe?

Nehmen wir an, Sie haben Ihr Auto am 10.1.2023 zugelassen und sind in der Bonusstufe 9. Die Hauptfälligkeit ist der folgende Monatserste, in unserem Beispiel also der 1.2. Damit gilt der Beobachtungszeitraum 1.10.2022 bis 30.9.2023. Kein Schaden in dieser Zeit bedeutet, dass Sie ab 1.2.2024 in der Bonusstufe 8 sind. Im Schadensfall werden Sie zum selben Stichtag zurückgereiht.

Bonus-Malus bei Fahrzeugwechsel

Wenn Sie das Auto wechseln, bleiben Sie in derselben Bonus-Malus-Stufe. Voraussetzungen dafür ist, dass zwischen Abmeldung neuer Anmeldung nicht mehr als 12 Monate vergehen. Wenn mehr Zeit vergeht, starten Sie normalerweise wieder auf der Basisstufe 9. Bei manchen Versicherungen ist es möglich, seine Bonus-Malus-Stufe über mehrere Jahre zu behalten.

Bonus-Malus übernehmen

Bei manchen Versicherungen gibt es die Möglichkeit, eine Bonus-Malus-Stufe von nahen Verwandten (z.B. Eltern, Großeltern, Kinder, Partner oder Geschwister im gleichen Haushalt) zu übernehmen. Voraussetzung dafür ist, dass diese Person innerhalb der letzten 12 Monate ihr Fahrzeug abgemeldet hat. Wenn Sie einen Gebrauchtwagen kaufen, ist es in manchen Fällen auch möglich, die Bonus-Malus-Stufe des Vorbesitzers zu übernehmen.

CHECK24 Hinweis

Bei kleineren Schäden ist es manchmal sinnvoller, den Schaden selbst zu bezahlen, um eine Rückstufung im Bonus-Malus-System zu verhindern. Die Reparaturkosten können unter Umständen günstiger sein als die erhöhte Versicherungsprämie. Manche Versicherungen bieten auch einen Freischaden an. In unserem Vergleich finden Sie diese und andere Informationen in den Produktdetails.

Kosten für die KFZ-Zulassung

Wenn Sie Ihr Auto anmelden, fallen Kosten von rund 200 Euro an. Sollten Sie den Zulassungsschein im Scheckkartenformat benötigen, erhöht sich der Betrag entsprechend. Für die Anmeldung brauchen Sie unbedingt eine abgeschlossen Autoversicherung.

  Preis
Behördengebühren 119,80 Euro
Bearbeitung 54,70 Euro
Abfrage Melderegister (online) 3 Euro
Begutachtungsplakette 1,90 Euro
Kennzeichen 23 Euro
Scheckkartenzulassungsschein (optional) 25,60 Euro
Gesamt 228 Euro
CHECK24 Wissen

In allen EU-Staaten gilt das Autokennzeichen als Nachweis für den Versicherungsschutz. Für Reisen in andere Länder bekommen Sie von Ihrer Versicherung die internationale Versicherungskarte (IVK), oft auch „Grüne Karte“ genannt. Wir empfehlen die Karte zum Beispiel ins Handschuhfach zu geben, damit Sie im Ausland jederzeit verfügbar ist.  

Häufige Fragen und Antworten zur Autoversicherung

Es kommt darauf an, welche Art von Versicherung Sie abschließen. Haftpflicht ist gesetzlich vorgeschrieben, um Schäden von fremden Personen und Fahrzeugen abzudecken. Das eigene Auto kann mit Teilkasko oder Vollkasko versichert werden. Eine Vollkaskoversicherung ist die teuerste Variante, die aber den umfassendsten Schutz bietet. Mit unserem Autoversicherung Rechner können Sie viele unterschiedliche Angebote vergleichen und gleich online abschließen. Egal ob Sie eine neue Autoversicherung online abschließen oder den Anbieter wechseln wollen.

Mit dem Autoversicherung Vergleich finden Sie viele unterschiedliche Angebote. Sie vergleichen und entscheiden sich für eine passende Versicherung – wir übernehmen den Rest. Alles Weitere, auch die Kündigung Ihrer laufenden Autoversicherung, erledigen wir für Sie. Mit unserem Kfz-Versicherungsrechner können Sie somit Zeit und Geld sparen.

Teilkasko deckt Schäden ab, die am eigenen Fahrzeug, aber nicht durch einen Unfall verursacht wurden. Sie bietet in der Regel Schutz vor verschiedenen Risiken wie Diebstahl, Brand, Hagel, Sturm, Wildschäden oder Glasbruch. Vollkasko beinhaltet zusätzlich auch Schäden durch selbst verschuldete Unfälle. Wenn Sie einen Unfall haben, an dem ein anderer Verkehrsteilnehmer oder Verkehrsteilnehmerin Schuld hat, übernimmt die Haftpflicht dieser Person den Schaden. Wenn Sie Ihre Kfz-Versicherung berechnen, denken Sie daran, dass Vollkasko deutlich teurer ist als Teilkasko.

Vorzeitig kündigen ist möglich, wenn die Versicherungsprämie einseitig erhöht wird oder beidseitig nach jedem Schadensfall. Sind Sie also nach einem Unfall unzufrieden mit Ihrer Versicherung, haben Sie die Möglichkeit zu kündigen. Das gilt aber auch umgekehrt, die Versicherung kann nach einem Schaden den Vertrag binnen eines Monats ab Anerkennung oder Verweigerung der Entschädigungspflicht (unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Monat) kündigen. Die Haftpflichtversicherung gilt grundsätzlich immer für ein Jahr und verlängert sich automatisch. Sie müssen also rechtzeitig kündigen, die Bedingungen dafür stehen im Vertrag. Achten Sie auch bei Teil- und Vollkaskoversicherungen auf die Vertragsbedingungen. Wenn das Auto verkauft, abgemeldet oder verschrottet wird, können Sie sofort kündigen.

Lukas Kosch CHECK24 Österreich

Lukas Kosch

Online-Redakteur

Lukas hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft studiert und war 13 Jahre lang bei einem Radiosender tätig. Der erfahrene Journalist stellt seit dem Start von CHECK24 in Österreich sicher, dass die Informationen zu unseren Vergleichen leicht verständlich und unkompliziert aufbereitet werden. 

CHECK24 - Das Vergleichsportal für Österreich

Schneller und umfangreicher Marktüberblick

Die CHECK24 Vergleiche liefern Ihnen in kürzester Zeit einen umfangreichen Überblick über unterschiedliche Angebote sowie deren Konditionen und Leistungen. Wählen Sie dabei aus einer Vielzahl an Anbietern.

Transparenter und seriöser Ablauf

Der gesamte Ablauf – vom Vergleich und der Auswahl eines expliziten Produkts über die konkrete Anfrage bei einem seriösen Anbieter bis hin zum Abschluss – ist transparent gestaltet und jeder Schritt für Sie klar nachvollziehbar.

Einfacher und sicherer Abschluss

Der Abschluss eines Produktvertrags über die CHECK24 Vergleiche ist einfach, sicher und in der Regel direkt online durchführbar. Ihre sensiblen Daten werden konsequent geschützt und mit größter Vorsicht behandelt.

Kostenlose und persönliche Beratung

Auf Ihren Wunsch hin unterstützt Sie das CHECK24 Expertenteam bei allen offenen Fragen sowie bei der Suche nach dem für Sie idealen Angebot. Alle Vergleiche und Serviceleistungen sind für Sie stets kostenlos.